Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Regenschirm

Corona bleibt leider das alles beherrschende Thema, auch für uns als Schule. Von den neuen Regelungen, wie sie der Bund und die Länder beschlossen haben, haben Sie/habt ihr sicher aus den Medien bereits erfahren. Wir sind froh, dass Schulen von der vorübergehenden Schließung vorerst ausgenommen sind, aber gerade das erfordert von uns und von allen Schülerinnen und Schülern eine besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Umgang mit anderen.

Folgende Regelungen sind zu berücksichtigen:

  • Die Verpflichtung zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen wird vorerst für weitere drei Wochen bis zum 20.11.2020 verlängert. Dies betrifft die Klassen 5 bis 10 wie schon in den letzten zwei Wochen auch im Unterricht. Für Grundschulklassen kann das Tragen von MNB im Unterricht verpflichtend werden, wenn die Zahlen einen kritischen Wert überschreiten (mehr als 50 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner).
  • Schulischer Unterricht im Klassenverband bzw. innerhalb der Kohorte kann weiterhin wie bisher stattfinden, Sonderveranstaltungen im größeren Rahmen aber eher nicht. Dies gilt z. B. auch für Elternabende oder andere Treffen. Das Theater für Klasse 1 und 2 ist noch für Dezember vorgesehen, da es innerhalb der „Kohorte“ stattfindet, die Durchführung ist aber zurzeit nicht sicher.
  • Von den Regelungen betroffen ist auch die Mitgliederversammlung des Fördervereins „nur gemeinsam“, die leider vorerst ausfallen muss. Sobald es einen neuen Termin geben kann, wird durch eine gesonderte Einladung darüber informiert.
  • In der Anlage finden Sie ein Schreiben des Gesundheitsamtes zur Durchführung von Schnelltests direkt an den Schulen, sofern es eine Notwendigkeit dafür geben sollte. Dazu gehört eine Einverständniserklärung, die von Ihnen zu unterschreiben ist. Sollten Sie nicht zustimmen, wird das Gesundheitsamt sich auf anderen Wegen um eine Testung des Kindes bemühen. Bitte vermerken Sie in diesem Fall bitte auf dem Blatt, dass Sie das Schreiben zur Kenntnis genommen haben, aber nicht zustimmen möchten.

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die vorbildlich Mund und Nase bedecken. Nur einige wenige versuchen immer wieder, sich bei jeder sich bietenden Möglichkeit darum zu drücken. Bitte bedenken Sie, dass es nicht unsere Aufgabe ist, über Sinn und Zweck von Masken zu diskutieren, sondern auf die Einhaltung der vorgegebenen Regeln zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie zum Abstandhalten zu achten. Bei grundsätzlicher Verweigerung müssten wir dies dem Schulamt melden.

Die Leihgeräte (IPads) aus dem Soforthilfepaket sind eingetroffen. So lange wir normal weiterarbeiten dürfen, werden wir diese Geräte im Unterricht erproben und einsetzen, wenn es passt und die technischen Gegebenheiten es ermöglichen. Der WLAN-Ausbau verzögert sich, aber mit „Bordmitteln“ werden gerade Möglichkeiten geschaffen, mehrere Geräte gleichzeitig im Klassenverband einzusetzen. Sollte es aber zu teilweisen Schulschließungen kommen, stehen die Geräte zum Ausleihen bereit, wenn keine eigenen geeigneten Geräte vorhanden sind.

Wir bereiten gerade die Ausleihverträge und Nutzungsanweisungen für die Ausleihe vor. Melden Sie sich dann bitte umgehend, es entstehen für Sie keine Kosten! Sie können sich auch melden, wenn Sie für Ihre Tochter oder Ihren Sohn ein eigenes Gerät kaufen möchten. Dies kann dann von der Schule mit verwaltet werden, sodass alle benötigten Apps bereits installiert sind. Eine private Nutzung ist darüber hinaus aber natürlich zu Hause auch möglich.

Die Ausformulierung der konkreten Beschlüsse in Schleswig-Holstein ist noch in Arbeit, die entsprechenden Erlasse und Verordnungen werden uns voraussichtlich Anfang der Woche zur Verfügung stehen. Wir werden Sie/euch weiter auf dem Laufenden halten, bitte schauen Sie/schaut daher bei IServ unter ts-dgs.org regelmäßig nach den eMails. Inzwischen haben wir teilweise schon ab Klasse 3 vermittelt und geübt, wie man die eMails findet.

Ich möchte noch einmal darauf aufmerksam machen, dass ab dem 1. Januar 2021 neue Busfahrzeiten im öffentlichen Personennahverkehr gelten werden. Daher müssen wir unsere Schul- anfangs- und –endzeiten anpassen. In Todenbüttel werden sich alle Zeiten um 15 Minuten nach hinten verschieben (Start ab 8.00 Uhr), in Hanerau-Hademarschen sogar um 35 Minuten (Start ab 8.05 Uhr). Sie erhalten in den nächsten Wochen weitere Informationen zu den Busfahrplänen und z. B. auch zur Frühbetreuung.

Termine

Heute ist nicht nur das Wetter ausgesprochen trübe, sondern auch die Stimmung angesichts der Lage. Umso schöner finden wir, dass in der Schule der normale Alltag vorerst weitergehen darf. Bitte sorgen Sie/sorgt durch die Einhaltung aller Regeln dafür, dass es so bleibt und es insgesamt bald wieder besser wird. Bleibt/Bleiben Sie schön gesund!

Herzliche Grüße

PDF Download mit Terminen für Todenbüttel PDF Download mit Terminen für Hanerau-Hademarschen